Ansfeldens Feuerwehr zieht Bilanz

Die Freiwillige Feuerwehr Ansfelden beging vor wenigen Tagen im örtlichen Anton-Bruckner-Zentrum ihre alljährliche Vollversammlung. Im Beisein von Bürgermeister Manfred Baumberger und zahlreichen weiteren Ehrengästen erfolgte auch ein ausführlicher Rückblick auf das Jahr 2018. Dieses wird von der Ansfeldener Feuerwehr als arbeitsintensiv, in puncto Einsätze jedoch eher durchschnittlich beschrieben.

Konkret mussten Ansfeldens Freiwillige 146-mal ausrücken, darunter 48 Brand- sowie 98 “technische” Einsätze. Insgesamt wurden von den Mitgliedern der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr 1544,54 Einsatzstunden geleistet. Dabei konnten 19 Personen sowie drei Tiere gerettet werden.

Besonders stolz sind die Ansfeldener Florianijünger auf die Auzeichnungen ihrer Ehrendienstgradträger. Ihnen wurde die Verdienstmedaille des OÖ Landesfeuerwehrverbandes verliehen. Diese Ehre war im gesamten Bezirk Linz-Land bislang erst vier weiteren Freiwilligen zuteil geworden.

Einen besonderen Schwerpunkt möchte man in der Mitgliederwerbung setzten. So wurden im vergangenen Jahr gleich sechs neue Mitglieder in die Feuerwehrjugend sowie weitere vier in den Aktivstand übernommen.

Foto: FF Ansfelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code