Bundesliga verlängert Saison bis Ende Juni

Die österreichische Fußball-Bundesliga hofft nach wie vor, die restliche Saison fertig spielen zu können und beschloss daher die Verlängerung der aktuellen Spielzeit bis in den Juni hinein.

Diesen Joker erhielt die heimische Liga durch die am Dienstag erfolgte Entscheidung der UEFA, die Europameisterschaft um ein Jahr zu verschieben. Damit hat die Bundesliga nun die theoretische Chance, den Bewerb Anfang Sommer fertig zu spielen. In einer Videokonferenz aller Bundesliga-Klubs entschied man sich daher, die Saison solange wie möglich, bis Anfang Mai, zu unterbrechen.

Auf Basis der gestrigen UEFA-Entscheidung werden in den kommenden Tagen auch Termine für Europacupspiele, Länderspiele sowie das Cupfinale diskutiert werden. Sollte sich die Situation generell entspannen und eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs ermöglichen, werden die Klubs sofort über konkrete Starttermine beraten und einen alternativen Terminplan beschließen. Hierbei gilt es auch zu beachten, dass die Spieler nach dem aktuellen Stopp des Trainings- und Spielbetriebs eine entsprechende Vorbereitungszeit benötigen werden.

“Die Entscheidung, wann wieder gespielt werden kann, treffen nicht wir, sondern die Regierung in Absprache mit den Gesundheitsexperten. Sollten es die Entwicklungen der kommenden Wochen möglich machen, wollen wir die Saison sowohl aus sportlichen als auch aus wirtschaftlichen Gründen zu Ende spielen“, sagt mit Christian Ebenbauer der Vorstandsvorsitzende der österreichischen Bundesliga.

Aktueller Tabellenführer ist der LASK, der mit einem Dreipunkte-Vorsprung auf Red Bull Salzburg in eine etwaige Endphase der Meisterschaft gehen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code