Haltestelle Oftering: Leiser Abschied einer Institution

Im beliebten Ofteringer Gasthaus gehen im Sommer endgültig die Lichter aus. Grund für das Ende des in dritter Generation geführten Restaurants sind die in der Region nicht unumstrittenen Westbahn-Pläne.

Die “Haltestelle” gilt seit Jahrzehnten als beliebte Anlaufstelle für Liebhaber gutbürgerlicher Küche. Mit äußerst zuvorkommendem Service und leckeren österreichischen Spezialitäten erarbeitete man sich weit über die Region hinaus einen ausgezeichneten Ruf.

Aufgrund des Ausbaus der Westbahn muss das beliebte Gasthaus heuer für immer seine Pforten schließen. Die Eigentümer-Familie selbst geht mit der ungeplanten Schließung gelassen um. Es werden weder mediale Attacken geritten noch öffentlicher Protest kundgetan.

Vielmehr verabschiedet sich die “Haltestelle” mit einem “Time-to-say-Goodbye-Fest” im Sommer. Am Freitag, 28. August will man die Gäste ein letztes Mal mit Ripperl und Livemusik verwöhnen, am Samstag, 29. August wird ein großes Abschlussbuffet und am 30. August ein Frühschoppen veranstaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code