Gastro-Reise: Das Bratwurstglöckerl in Linz

Mit dem Eintreten ins Bratwurstglöckerl taucht man quasi in eine andere Welt ein. Mit einer derart zünftigen, überwiegend in Holz gehaltenen Gaststube würde man “mitten” in der Stadt nicht zwangsläufig rechnen. Auch nicht im Linzer Wasserwald. Die Stube besteht aus einem riesigen Raum, ein paar Tische sind darüber hinaus auf einer leichten Anhöhe platziert.

Obwohl der Besuch an einem Sonntag um 15:00 erfolgt, wird man gefragt, ob man eh reserviert habe. Und das aus gutem Grunde: Trotz dieser ungewöhnlichen Zeit platzt der Raum aus allen Nähten.

Auch die Kulinarik kann mit den positiven ersten Eindrücken mithalten. Der Gast bekommt leckere und traditionelle Hausmannskost serviert. Die Speisekarte spielt sämtliche Stückerl der traditionellen österreichischen Küche. So werden hier unter anderem Blunzngröstl, Schweinsbraten, Schnitzel, Schweinsleber oder Käsespätzle aufgetischt.

Das Bratwurstglöckerl existiert bereits seit 1928. Im Sommer lädt auch der lauschige Gastgarten zu kulinarischen Verführungen ein. Als Hauptbiermarke führt man Gösser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code