Kirchenwirt: “Angebot wurde schon am ersten Tag angenommen”

Die Corona-Krise hat massive Auswirkungen auf die Gastronomie. So müssen die Betriebe seit Dienstag geschlossen bleiben. Das beliebte Gasthaus “Kirchenwirt” in Kirchberg-Thening machte aus der Not eine Tugend.

Die Pächter-Familie Enengl, die das Gasthaus erst vor wenigen Jahren übernommen und geschickt restauriert hatte, reagierte bei Bekanntwerden der Maßnahmen schnell und rief prompt die Möglichkeit eines Lieferdiensts aus. So werden sowohl das Gemeindegebiet Kirchberg-Thening als auch die umliegenden Ortschaften Straßham und Thurnharting beliefert.

“Schon am ersten Tag wurde das Angebot von vielen hungrigen Kunden angenommen. Wir sind davon überzeugt, dass sich dieses Service herumsprechen wird und wir in den nächsten Tagen und Wochen unseren Kunden – trotz dieser außergewöhnlichen Zeiten – ein genussvolles Lächeln ins Gesicht zaubern werden!”, erklären die Betreiber auf SCHPEKK-Nachfrage.

Konkret haben Liebhaber traditioneller österreichischer Küche die Möglichkeit, nach Studium der Speisekarte auf der Homepage telefonisch zu bestellen. Von Cordon Bleu über Zwiebelrostbraten bis hin zum gedünsteten Zanderfilet ist für jeden etwas dabei.

Wie viele innovative Betriebe möchte auch der Kirchenwirt die Corona-Krise für einen nachhaltigen Schub danach nutzen: “Natürlich freuen wir uns, wenn wir in Zukunft auch einige neue Gäste bei uns im Gasthaus willkommen heißen dürfen.”

Folge uns für mehr Regionalnews auf Facebook!

Foto: Kirchenwirt Kirchberg-Thening

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code