Straßenbahn bis Ansfelden: Planungsstart zum Vorprojekt

Die Verlängerung der Straßenbahn-Linie 4 als StadtRegioTram gilt nicht zu Unrecht als Jahrhundertprojekt für die Stadtgemeinde Ansfelden. Mit Monatsbeginn haben nun am Stadtamt die Planungen für das Vorprojekt zur Trassenverlängerung Richtung Ansfelden/Kremsdorf begonnen.

Am Programm stand dabei eine erste Zusammenkunft und Abstimmung zwischen den Projekt-Beteiligten. Das erweiterte Vorprojekt konkretisiert Errichtungskosten, Trassenverlauf und die nötigen behördlichen Verfahren.

Kern des Vorprojekts ist nicht nur, die Straßenbahn nach Ansfelden zu bringen, wesentlich wird auch die Errichtung einer Park&Ride-Anlage an der zukünftigen neuen S-Bahn-Station in Kremsdorf sein. Phyrnbahn und S- Bahn bilden in Ansfelden eine Einheit und schaffen wertvolle Synergien.

„Die fantastische Entwicklung der Fahrgastzahlen auf der Linie 4 hat einmal mehr unterstrichen, wie wichtig der öffentliche Verkehr für die Menschen in der Region und auch in unserer Stadt ist. Die Bim verbindet Wohnräume und Arbeitsplätze miteinander und ist mit ihrer Endhaltestelle ein Tor ins Kremstal. Das ist die große Chance für ein großes Verkehrskonzept, in dem die Verkehrsstöme in unserer Stadt zukunftsweisend unter einen Hut gebracht werden”, sagt Ansfeldens Bürgermeister Manfred Baumberger.

Foto: Herbert Ortner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code